Professioneller Reitplatzbau – Interview mit Björn Bernds

Neben einem hochwertigen und qualitativen Reitsand kommt es bei dem Bau eines Reitplatzes oder einer Reithalle vor allem auf den richtigen Einbau an. Welche Eigenschaften die unterschiedlichen Systeme mit sich bringen und welcher Sand für welches System am besten verwendet werden kann, hat uns Björn Bernds, Geschäftsführer der Bernds Reitbodensysteme GmbH, in einem Interview verraten. Im Fokus stand dabei der Ebbe-Flut Reitplatzbau.

 

Wie sind Sie zum Reitplatzbau gekommen?

Hauptsächlich durch meine eigene Begeisterung für den Reitsport und mein Studium. Ich habe Landschaftsarchitektur und Gartenlandschaftsbau studiert und kannte mich dadurch mit den unterschiedlichen Baustoffen und Materialien schon gut aus. Durch den Reitplatzbau hatte ich die Möglichkeit, mein Hobby mit dem Beruf zu verbinden. Ich konnte also quasi das realisieren, was sich viele Menschen wünschen.

Der Schritt in die Selbstständigkeit – vor welchen Herausforderungen standen Sie?

Durch die Erfahrungen und vielen Kontakte, welche ich und meine Mitarbeiter im Reitplatzbau im Laufe der Zeit sammeln konnten, waren es eher positive Herausforderungen, die vor uns lagen. Es ging jetzt nicht mehr nur darum, einen guten Reitplatz zu planen und zu realisieren, sondern auch um den Aufbau und die vollständige  Organisation des Unternehmens. Welche Maschinen benötige ich, wie viel Mitarbeiter brauche ich, den Aufbau des gesamten Marketings, das war – und ist – neu für uns alle. Aber ich denke, dass wir diese Herausforderungen bisher gut meistern konnten.

Was macht Ihr Unternehmen Bernds Reitbodensysteme GmbH aus?

Wir können inzwischen auf ca. 15 Jahre Berufserfahrung zurückblicken. Demnach ist unsere Erfahrung im Bereich des Reitplatzbaus wahrscheinlich eines unserer stärksten Merkmale. Aber auch die schnelle, präzise und zuverlässige Durchführung unserer Projekte steht immer im Fokus. Zudem setzten wir bei der Umsetzung unserer Projekte auf Einsatz modernster Technik und Geräte.

Können Sie uns die unterschiedlichen Reitplatzsysteme kurz erklären?

Es gibt im Grunde drei verschiedene Systeme. Das erste ist das System mit Oberflächenentwässerung. Bei dieser Variante wird das Wasser durch ein exakt eingebautes Gefälle zur Seite abgeleitet. Dieses System eignet sich besonders bei der Verwendung von stresan® A, da dieser Sand sich durch die feine Sieblinie sehr gut komprimiert und so gut wie wasserundurchlässig ist. Das zweite System ist die drainierte Bauweise. Die Entwässerung erfolgt hier vertikal durch die wasserdurchlässige Tretschicht in den drainierten Unterbau. Die dritte Variante ist das Ebbe-Flut System. Dieses System verfügt über eine automatisierte Be- und Entwässerung der Reitfläche. Das ist jetzt natürlich nur ein grober Überblick – genauere Informationen geben wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Welche spannenden Projekte stehen in nächste Zeit bei Ihnen an?

Aus bautechnischer Sicht haben wir in den nächsten Wochen einige interessante und recht große Projekte. Es steht der Bau einer Ebbe-Flut-Halle an und wir werden Reitflächen in einer Größe von ca. 7000 Quadratmeter für einen Reitverein anlegen. Und im März dürfen wir als Firma zum ersten Mal die Eventflächen einer Messe bauen. Darüber freuen wir uns sehr.

Aber auch auf der unternehmerischen Seite wird es spannend. Aufgrund der bisher schon sehr positiven Resonanz sind wir gespannt, wie sich die Firma in den nächsten Monaten weiterentwickeln kann und wird und blicken dem Ganzen sehr zuversichtlich entgegen.

Wir würden gerne noch etwas mehr zum Ebbe-Flut System erfahren. Was muss man beim Bau eines Ebbe-Flut Platzes beachten?

Das Wichtigste bei dem Bau eines Ebbe-Flut Platzes ist der zu verwendende Sand. Ohne die richtige Körnungslinie des Sandes, erreicht man keine optimale Funktionalität der Reitfläche. Man benötigt hochwertige und saubere Quarzsande vor Allem mit entsprechender Körnungslinie im Tretschichtbereich. Diese muss eine dauerhafte Wasserdurchlässigkeit gewährleisten und zugleich stabil und trittfest sein. Zudem sind ein tragfähiger und steinfreier Untergrund, sowie sauberes Wasser sehr wichtig.

Wie läuft der Bau eine Ebbe-Flut Platzes ab?

Im ersten Schritt wird die geplante Fläche lasergenau eingeebnet und verdichtet. Anschließend wird eine Einfassung des Platzes erstellt, in welcher die Folie verlegt wird. Auf die Folie wird dann das Drainagesystem verlegt. Die Rohre sind ummantelt, damit keine Sand- und Schmutzpartikel in die Rohre gelangen können und diese verstopfen. Die Drainagerohre sind außerhalb der Reitfläche mit den Versorgungsschächten und der computergesteuerten Automatik verbunden. Auf die Rohre wird dann eine Drainageschicht aufgebracht. Darauf folgt die Tretschicht aus hochwertigen Quarzsand.

Wie lange dauert der Bau eines Ebbe-Flut Platzes durchschnittlich?

Das hängt natürlich von unterschiedlichen Faktoren ab. Wie ist der Untergrund des Platzes beschaffen, wie groß ist der Aufwand für Erdarbeiten und wie groß ist die Fläche. Ich denke für einen 20m x 40m Platz kann man durchschnittlich eine Woche Arbeitszeit einplanen. Das Wetter muss natürlich auch mitspielen.

Welche Vorteile bietet das Ebbe-Flut System?

Der größte Vorteil des Systems ist die gleichmäßige Befeuchtung der Tretschicht und der daraus folgenden gleichmäßigen Trittfestigkeit, Stabilität und Elastizität des Platzes. Dadurch hat man immer optimale Reiteigenschaften und nach einem stärkeren Regenschauer ist der Platz schnell wieder bereitbar. Da der Kunde nicht selbst bewässern muss und die Tretschicht zugleich sehr gleichmäßig und trittfest beschaffen ist, ist der Pflegeaufwand deutlich geringer.

Wie pflegt man einen Ebbe-Flut Platz?

Letztendlich wie man jede Reitfläche pflegt. Regelmäßiges Schleppen und Abäppeln ist sehr entscheidend. Was bei diesem System natürlich wegfällt ist das manuelle Bewässern. Das ist gerade im Sommer eine große Entlastung.

Wie lange kann man einen Reitplatz mit Ebbe-Flut System nutzen?

Das kann man so pauschal schwer sagen. Die Lebensdauer ist abhängig von der Frequentierung des Platzes und der jeweiligen Pflege. Das System an sich ist sehr robust und wenig schadensanfällig – so lange man es vor Eindringen von Schmutz schützt. Die Tretschicht kann bei guter Pflege sicherlich 10-15 Jahre halten. Danach kann man die Tretschicht austauschen oder ggf. auch nur Auffüllen.

Kann man das Ebbe-Flut System auch in der Halle verwenden?

Grundsätzlich ja. Die positiven Reiteigenschaften des Bodens sind in der Halle identisch. Man sollte jedoch bedenken, dass sich das Klima innerhalb der Halle durch ein Ebbe-Flut System verändert. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Bei einer gut durchlüfteten Halle ist dieses natürlich geringer. Es kann bei unzureichender Belüftung jedoch zu Grünspanbildung z.B. an der Bande kommen.

 

Wir haben und sehr gefreut, dass Björn Bernds uns einige Fragen zum Thema Reitplatzbau und speziell dem Ebbe-Flut System beantworten konnte und wir die Möglichkeit haben, ihn bei einem seiner Projekte mit Ebbe-Flut System begleiten zu dürfen. Wir wünschen der Bernds Reitbodensysteme GmbH auch in Zukunft viel Erfolg.

Die Reportage über den Bau des Ebbe-Flut Reitbodens folgt in Kürze hier auf unserem Blog!

3 Kommentare zu „Professioneller Reitplatzbau – Interview mit Björn Bernds“

  1. I actually wanted to type a small message so as to appreciate you for some of the precious information you are giving at this website. My time intensive internet search has finally been rewarded with useful points to talk about with my close friends. I would assert that most of us website visitors actually are quite blessed to live in a great place with many outstanding professionals with good basics. I feel extremely blessed to have encountered your website page and look forward to plenty of more exciting minutes reading here. Thanks a lot once more for everything.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LETZTE BEITRÄGE

Kategorien

Archiv

Scroll to Top