Wie schlafen Pferde?

Der Schlaf von Pferden wirft viele Fragen auf: Wann schlafen Pferde? Wie viel Schlaf braucht ein Pferd? Wie können Pferde im Stehen schlafen? Das Schlafverhalten von Pferden ist inzwischen sehr weit erforscht. Wir haben die wichtigsten und spannendsten Fakten zum Thema Schlaf von Pferden zusammengefasst.

 

Unterschiedliche Arten von Schlaf bei Pferden

Pferde schlafen in drei unterschiedlichen Phasen. Die erste Phase wird als Einschlafphase oder Leichtschlafphase bezeichnet. Wie wir Menschen haben Pferde zudem eine Tiefschlafphase und eine sogenannte REM-Phase. REM steht dabei für Rapid-Eye-Movement, da die Augen sich in dieser Phase schnell und gegenläufig bewegen.

Anders als Menschen schlafen Pferde in mehreren Etappen. Wie lang die einzelnen Etappen sind ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Denn auch bei Pferden gibt es unterschiedliche Schlaftypen. Die Schlafperioden dauern zwischen fünf und 20 Minuten. Pro 24 Stunden verbringt ein Pferd durchschnittlich jedoch nur drei bis fünf Stunden mit Schlafen. Fohlen hingegen brauchen wesentlich mehr Schlaf als ihre ausgewachsenen Artgenossen. Sie verbringen rund zehn Stunden mit Schlafen.

 

Wann schlafen Pferd?

Der Großteil des Schlafs von Pferden liegt in der Nacht. Forscher haben herausgefunden, dass Pferde zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden die längsten und tiefsten Schlafphasen aufweisen. Wichtig ist Pferden für die richtige Schlafenszeit jedoch Ruhe. Diese finden sie in diesem Zeitraum am ehesten. Aber Pferde nutzen auch den Tag für das ein oder andere Nickerchen. Der bei Menschen bekannte Mittagsschlaf ist auch bei Pferden sehr beliebt.

 

Wie man sich bettet so schläft man

Pferde können sowohl im Stehen als auch im Liegen schlafen. Legt das Pferd sich zum Schlafen hin, hat es unterschiedliche Möglichkeiten. Pferde legen sich entweder flach auf der Seite auf den Boden oder in Bauchlage mit angezogenen Beinen. In der Bauchlage gibt es wiederum zwei Varianten: entweder trägt das Pferd den Kopf oder es stützt den Kopf auf dem Boden auf. Die Brustlage mit aufgestütztem Kopf ist Experten zufolge die beliebteste Schlafposition unter Pferden.

Pferd schlafend
Die beliebteste Schlafposition von Pferden – in Bauchlage mit abgelegtem Kopf

Eine weitere Möglichkeit sich zu erholen, bietet Pferden das Schlafen im Stehen. Für uns Menschen unvorstellbar, aber Pferde verfügen über ein ausgeklügeltes System, welches sie vor dem Umkippen im Schlaf bewahrt. Die sogenannte Spannungskonstruktion ist ein Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren im Körper der Pferde. So kann ein Pferd seine Kniescheibe beispielsweise über den Oberschenkelknochen schieben und dort einhaken. Das Kniegelenk wird damit blockiert, unbeweglich gemacht und das Bein kann nicht mehr unkontrolliert einknicken. Zudem wird das Standbein durch Sehnen und Bänder fixiert und stabilisiert. Das Standbein dient dem Pferd im Schlaf also als Stütze, welche das Umkippen verhindert. Während des Schlafs wechseln Pferde ca. alle 10 Minuten das Standbein und können sich so bequem ausruhen. Anders als man vielleicht denkt, können Pferde im Stehen nicht nur die Leichtschlafphase, sondern auch die Tiefschlafphase erreichen. Einzig die REM-Phase ist im Stehen nicht möglich.

 

Schlafentzug bei Pferden

Das Hinlegen im Schlaf ist für Pferde sehr wichtig. Legt ein Pferd sich zum Schlafen nicht mehr hin, so kann es nach ca. zwei bis drei Tagen vor Erschöpfung zusammenbrechen. Denn Pferden, welche sich nicht hinlegen, fehlt die REM-Schlafphase. Die Ursachen, warum ein Pferd sich zum Schlafen nicht mehr hinlegt, können unterschiedlichen Ursprung haben. Fühlt das Pferd sich beispielsweise nicht sicher oder bedrängt, so verwehrt es ihm sein Fluchtinstinkt, sich zum Schlafen hinzulegen und sich damit für den „Feind“ angreifbar zu machen. Ob ein Pferd sich zum Schlafen hinlegt, sollte man demnach immer beobachten. Dies geht zum Beispiel über im Stall oder im Auslauf installierte Kameras. Stellt man fest, dass das Pferd sich zum Schlafen nicht hinlegt, sollte man auf Ursachensuche gehen und diese schnellstmöglich beheben. Denn genau wie bei uns Menschen ist guter Schlaf auch bei Pferden wichtig und ein elementarer Faktor für ein gesundes Leben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 2 =

LETZTE BEITRÄGE

Kategorien

Archiv

Scroll to Top